Mo
08:00 - 11:30
  Di 08:00 - 11:00 14:00 - 16:00
Mi
08:00 - 11:30
  Do 08:00 - 11:00 12:30 - 14:00
Fr
08:00 - 11:30
und nach Vereinbarung

Telefon 0512 / 30 37 65
Aflingerstrasse 2
6176 Völs (Völser See Zentrum)

 

Zahnprothetik


Klammerprothese

Um einen ausreichenden Sitz dieser Versorgung zu erreichen, müssen Klammern um einen Teil der noch vorhandenen Zähne gelegt werden.

Oftmals können diese auch im Frontzahngebiet sichtbar sein. Geringer Tragekomfort, festhängende Speisereste, Eigenbeweglichkeit und eine eventuelle Schädigung der Klammerzähne sind häufige Nachteile.

Teilprothese mit Geschiebe

Die Teilprothese mit Geschiebe besteht aus einer Kombination aus Kronen mit eingearbeiteten Geschieben und einem herausnehmbaren Zahnersatz. Durch das Geschiebe wird ein besserer Halt erzielt. Auf Klammern in der Front kann hierbei meist verzichtet werden. 

Teleskopprothesen

Nach dem Prinzip des Teleskops wurde ein einfaches und stabiles Verankerungssystem für herausnehmbaren Zahnersatz entwickelt: die aus zwei Hülsen (Innen- und Außenteleskop) bestehende Teleskopkrone.

Den Pfeilerzahn bedeckt die fest auf den Zahn zementierte Primärkrone (Innenteleskop), über die sich die an der Teilprothese angebrachte Sekundärkrone (Außenteleskop) schiebt, bis beide Hülsen durch die Reibung zwischen ihren Passflächen aneinanderhaften.

Vollprothesen

Sind in einem Kiefer keine eigenen Zähne mehr vorhanden, muss eine Vollprothese angefertigt werden.

Totale Prothesen können nur durch ihre eigene Saugkraft am Kiefer haften.  Um dieses zu erreichen ist seitens des Zahnarztes und des zahntechnischen Labors ein hoher Aufwand nötig.

Mehrere Behandlungstermine und Nachkontrollen sind unumgänglich, um auf ein gutes Ergebnis zu kommen.